Nutzungsbedingungen (AGB), (siehe hierzu unter I.),
Kauf-AGB (siehe hierzu unter II.),
Miet-AGB (siehe hierzu unter III.)


I. Nutzungsbedingungen (AGB)

Willkommen bei der Verway AG. Die Internetplattform und die angebotenen Services werden von der Verway AG, Lettenstrasse 7, 6343 Rotkreuz, Schweiz (künftig Verway) angeboten. Durch die Nutzung unserer Website, Produkte, Dienstleistungen und Services erklären Sie sich mit diesen AGB als Bestandteil des Nutzungsvertrages über die Internetplattform ausdrücklich einverstanden.

Wir behalten uns vor, diese AGB von Zeit zu Zeit zu aktualisieren. Solche Abänderungen werden unverzüglich gültig, sobald sie auf der Website veröffentlicht werden. Es liegt in Ihrer Verantwortung, diese AGB regelmäßig zu überprüfen.

1. Vertragsgegenstand

(1) Verway ist ein innovatives Unternehmen, das seiner Community ein neuartiges Konzept im Bereich von Schulungsleistungen im Bereich der FinTechs und Kryptowährungen entgeltlich bereitstellt ebenso wie Mietangebote zur persönlichen Nutzung im Bereich des Minings von Kryptowährungen bereitstellt werden (alle vorgenannten Leistungsangebote zusammengefasst werden künftig als „Leistungen“ bezeichnet), ebenso wie Verway für die vorgenannten Zwecke Wartungsleistungen zur Verfügung stellt.

(2) Die kostenpflichtigen Leistungen von Verway können Sie nach erfolgter Registrierung einsehen. Sie werden vor Bestellung einer kostenpflichtigen Leistung jeweils gesondert über den Inhalt der jeweiligen kostenpflichtigen Leistung, die Preise und die Zahlungsbedingungen informiert. Mit Betätigen des von der gewählten Leistungsart abhängigen Buttons „Kaufen“ oder „Mieten“ erklären Sie jeweils, einen Vertrag über die von Ihnen gewählte kostenpflichtige Leistung abschließen zu wollen. Das Vertragsverhältnis hierüber entsteht sodann jeweils mit E-Mail-Bestätigung der Bestellung durch Verway.

2. Registrierung auf der Verway Website

(1) Bevor Sie die Leistungen von Verway nutzen können, müssen Sie sich in einem ersten Schritt auf der Website registrieren. Die Registrierung ist kostenfrei. Die für die Registrierung oder später für die Vervollständigung der Registrierung erforderlichen Daten sind dabei stets vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben.

(2) Bei der Anmeldung müssen Sie Ihre E-Mailadresse und ein Passwort wählen. Mit Betätigen des Buttons „Kostenlos registrieren“ erklären Sie, einen Nutzungsvertrag über die kostenlose Nutzung der Internetplattform abschließen zu wollen. Das Vertragsverhältnis hierüber entsteht mit E-Mail-Bestätigung der Registrierung durch Verway, in der auch die Zugangsdaten enthalten sind. Nach Erhalt der Zugangsdaten haben Sie Zugriff auf die kostenlosen und kostenpflichtigen Leistungen von Verway.

Ein Vertragsabschluss ist mit juristischen Personen, Personengesellschaften oder natürlichen Personen möglich, die bzw. deren Verantwortliche das 18. Lebensjahr (bzw. dem zum Abschluss von wirksamen Verträgen notwendige Alter in jenem Land, in dem eine Person ihren Wohnsitz hat) vollendet haben.

(4) Sie tragen die volle Verantwortung für die Rechtmäßigkeit und Korrektheit der bei der Registrierung angegebenen Daten. Insbesondere bei der Eingabe von Kredit- oder Bankkarten müssen Name und Nachname des Karteninhabers mit den Angaben im Registrierungsformular übereinstimmen. Sofern Sie im Falle der Inanspruchnahme der Mietleistungen Ihr eWallet-Verknüpfungsdaten im Backoffice eingeben, sollten Sie dies mit größtmöglicher Sorgfalt durchführen, damit Ihre „geschürfte“ Kryptowährung im Rahmen des automatisch ablaufen Verfahrens auch in das richtige eWallet transferiert wird. Bitte halten Sie im eigenen Interesse Ihre eWallet-Daten stets geheim.

(5) Vorsätzlich und/oder in betrügerischer Absicht gemachte Falschangaben können zivilrechtliche Schritte nach sich ziehen. Verway behält sich für diesen Fall ferner vor, Profile und Konten von Kunden, welche vorsätzlich und/oder in betrügerischer Absicht gemachte Falschangaben angegeben haben, zu sperren und den Nutzungsvertrag außerordentlich zu kündigen.

(6) Sie können nur ein Profil erstellen. Die Erstellung mehrerer Profile stellt einen wichtigen Grund für eine außerordentliche Kündigung des Kunden dar, ohne dass es einer vorherigen Abmahnung bedarf.

(7) Sie verpflichten sich, Änderungen Ihrer Kundendaten, insbesondere Änderungen Ihrer Bankverbindung, Ihres eWallets, Adresse und E-Mailadresse, Verway unverzüglich anzuzeigen. Kommen Sie dieser Verpflichtung nicht nach, haben Sie den daraus entstehenden Schaden, wie z.B. der Verlust geschürfter Kryptowährung für den Fall eines eWallet-Wechsels- oder –Untergangs, selbst zu tragen.

(8) Sie dürfen Ihr Profil und die Zugangsdaten nicht einem Dritten zur Verwendung überlassen. Die Verwendung Ihres Accounts durch Dritte stellt einen wichtigen Grund für eine außerordentliche Kündigung dar, ohne dass es einer vorherigen Abmahnung bedarf. Sie sind im eigenen Interesse dazu angehalten, Verway unverzüglich jede Kenntnisnahme Dritter und jede missbräuchliche Benutzung Ihres Online-Accounts mitzuteilen.

(9) Sie können bei der Anmeldung Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort frei wählen. Sie verpflichten sich, das Passwort geheim zu halten. Sollten Sie auf die unbefugte Benutzung Ihres Passworts aufmerksam werden, verpflichten Sie sich, Verway umgehend unter service@verwaycrypto.ag zu benachrichtigen. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie dieses mit Hilfe der zur Verfügung gestellten Wiederherstellungsprozedur (E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse) wiederherstellen lassen.

(10) Verway behält sich das Recht vor, Anmeldungen nach eigenem Ermessen und ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Falls Verway Ihre Anmeldung ablehnt, erhalten Sie sämtliche von Ihnen geleisteten Zahlungen zurück.

3. Pflichten des Kunden

(1) Es ist Ihnen untersagt, bei Ihrer Nutzung des Internetangebotes von Verway die Rechte Dritter zu verletzen, Dritte zu belästigen oder sonst gegen geltendes Recht oder die guten Sitten zu verstoßen. Insbesondere verpflichten Sie sich, folgende Handlungen zu unterlassen:

• Verbreiten von Aussagen mit beleidigendem, belästigendem, gewalttätigem, gewaltverherrlichendem, aufrührerischem, sexistischem, obszönem, pornographischem, rassistischem, moralisch verwerflichem oder sonst anstößigem oder verbotenem Inhalt;
• Beleidigen, Belästigen, Bedrohen, Verängstigen, Verleumden, Inverlegenheitbringen anderer Kunden, Mitarbeiter oder Brand Ambassadore von Verway;
• Ausspähen, Weitergeben oder Verbreiten von persönlichen oder vertraulichen Informationen anderer Kunden, Brand Ambassador oder der Mitarbeiter von Verway oder sonstige Missachtung der Privatsphäre anderer Kunden, Mitarbeiter oder Brand Ambassadore von Verway;
• Verbreiten von unwahren Behauptungen über Rasse, Religion, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Herkunft, soziale Stellung anderer Kunden, Mitarbeiter oder Brand Ambassadore von Verway;
• Ausspähen, Weitergeben oder Verbreiten von vertraulichen Informationen von Verway;
• Verbreiten von unwahren Behauptungen über Verway;
• Vorgeben, ein Mitarbeiter von Verway oder eines verbundenen Unternehmens oder Partners von Verway zu sein;
• Verwenden von rechtlich geschützten Bildern, Fotos, Grafiken, Videos, Musikstücken, Sounds, Texten, Marken, Titeln, Bezeichnungen, Software oder sonstigen Inhalten und Kennzeichen ohne die Einwilligung des oder der Rechteinhaber oder Gestattung durch Vertrag, Gesetz oder Rechtsvorschrift;
• Verbreiten von Aussagen mit werbendem, religiösem oder politischem Inhalt;
• Verwenden von verbotenen oder illegalen Inhalten;
• Ausnutzen von Fehlern in der Programmierung (sog. Bugs);
• Ergreifen von Maßnahmen, die zur übermäßigen Belastung der Server führen und/oder den Ablauf für andere Kunden massiv beeinträchtigen können;
• Hacking oder Cracking sowie die Förderung oder Anregung von Hacking oder Cracking;
• Verbreitung gefälschter Software sowie die Förderung oder Anregung der Verbreitung gefälschter Software;
• Hochladen von Dateien, die Viren, Trojaner, Würmer oder zerstörte Daten enthalten;
• Nutzen oder Verbreiten von „Auto“-Softwareprogrammen, „Makro“-Softwareprogrammen, oder anderen „cheat utility“-Softwareprogrammen;
• Modifizieren des Dienstes oder Teilen daraus;
• Benutzen von Software, die sogenanntes „Datamining“ ermöglicht oder auf andere Weise im Zusammenhang mit dem Dienst stehende Informationen abfängt oder sammelt;
• Stören von Übertragungen von und zu den Dienstservern und der Websiteserver;
• Eindringen in die Dienst-, Datenserver oder Websiteserver.

(2) Verway weist auf sein Hausrecht hinsichtlich der Nutzung seines Internetangebotes hin und behält sich ausdrücklich die unverzügliche Sperrung und außerordentliche Kündigung des Online-Accounts und Nutzungsvertrages vor, sofern gegen eine der in (1) geregelten Pflichten oder sonst gegen geltendes Recht bei der Nutzung verstoßen wird.

4. Vertragsbeendigung

(1) Verway kann bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, der zu einer umgehenden außerordentlichen Kündigung ohne vorherige Abmahnung berechtigt, jederzeit ohne Ankündigung den Nutzungsvertrag kündigen und Ihr Profil sperren. Als wichtige Gründe im Sinne des Satzes 1 gelten insbesondere:

▪ Besonders schwerwiegender Verstoß gegen diese AGB;
▪ betrügerische oder sonstige besonders schwerwiegende gesetzeswidrige Aktivitäten bei der Nutzung der Angebote und Leistungen von Verway;
▪ Übermittlung falscher oder irreführender Informationen an Verway;
▪ Unerlaubte Verbreitung, Vervielfältigung Veröffentlichung oder sonstige Verwendung oder Bearbeitung der Schulungsmaterialien (z.B. Hochladen auf YouTube etc.) von Verway;
▪ Verursachung von Schäden und sonstigen Schädigungen aller Art gegenüber Verway oder anderen Kunden von Verway.

(2) Sie können Ihren Nutzungsvertrag jederzeit ordentlich kündigen, wobei die Versendung der ordentlichen Kündigung per E-Mail an service@verwaycrypto.ag für den wirksamen Zugang der Kündigung genügt, und Ihr Profil in der Verway Community jederzeit löschen.

5. Serververfügbarkeit

Der Verway-Service ist durchgehend 24 Stunden, sieben Tage die Woche einsatzfähig mit einer Verfügbarkeit von 97,5 % im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Ausfallzeiten durch Wartung und Software-Updates sowie Zeiten, in denen der Dienst aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Verway liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.), über das Internet nicht zu erreichen ist. Um den Verway-Service in vollem Umfang nutzen zu können, müssen Sie jeweils die neuesten (Browser-) Technologien verwenden oder deren Verwendung auf Ihrem Computer ermöglichen (z.B. Aktivierung von Java Skript, Cookies, Pop-ups). Bei Benutzung älterer oder nicht allgemein gebräuchlicher Technologien kann es sein, dass Sie die Leistungen von Verway nur eingeschränkt nutzen können.

6. Haftungsausschluss, Haftung im Übrigen

(1) Verway kann nicht für falsche Angaben in Ihrer Anmeldung verantwortlich gemacht werden. Hieraus folgt, dass Verway keine Haftung für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen kann und Ihre bei Verway gesicherten Inhalte für Verway fremde Informationen im Sinne des anzuwendenden Telemedienrechtes sind.

(2) Verway haftet unter Verweis auf den Risikohinweis (Bitte lesen Sie sich diesen Risikohinweis gründlich durch) ferner nicht für den Eintritt des gewünschten Erfolges, den der Kunde mit der Nutzung der Internetplattform, der Waren von Verway zu erzielen wünscht.

(3) Trotz aktueller Virenprüfung ist eine Haftung für Schäden und Beeinträchtigungen durch Computerviren und Ähnlichem im Rahmen der gesetzlichen Regelungen ausgeschlossen. Verway haftet ferner nicht für Störungen der Qualität des Zugangs zum Service aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die Verway nicht mindestens grob fahrlässig zu vertreten hat. Außerdem haftet Verway im Rahmen der gesetzlichen Regelungen nicht für die unbefugte Kenntniserlangung Dritter Ihrer persönlichen Daten (z.B. durch einen unbefugten Zugriff von “Hackern” auf die Datenbank).

(4) Im Übrigen haftet Verway für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden lediglich, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln, oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (z.B. Lieferung der digitalen Ware an den Kunden oder Zurverfügungstellung des Mietangebotes) durch Verway, ihrer Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Dies gilt auch für Schäden aus der Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen sowie aus der Vornahme von unerlaubten Handlungen. Eine darüber hinaus gehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.

(5) Die Haftung ist, außer bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit oder vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Verway, ihrer Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen, auf die bei Vertragsabschluss typischer Weise vorhersehbaren Schäden und im Übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn.

(6) Für Schäden, gleich welcher Art, die durch Datenverluste auf Computer-Servern entstehen, haftet Verway nicht, außer im Falle eines mindestens grob fahrlässigen Verhaltens von Verway, ihrer Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen. Ihre gespeicherten Inhalte sind für Verway fremde Informationen im Sinne des geltenden Telemedienrechts. Auf dem Internetangebot von Verway sind Links verfügbar. Bei der ersten Verlinkung wurden die Inhalte unter dem jeweiligen Link auf rechtswidrige Inhalte überprüft. Für fremde Inhalte, die über Links erreichbar sind, ist Verway nicht verantwortlich. Wenn Verway feststellt oder darauf hingewiesen wird, dass ein verlinktes Angebot rechtswidrigen Inhalt aufweist, wird dieser Link gelöscht werden.

7. Datenschutz

Verway erhebt und nutzt die von Ihnen freiwillig übermittelten Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die detaillierten Bestimmungen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

8. Verschiedene

a) Marken- und Urheberrecht

(1) Verway ist im Verhältnis zu Ihnen alleiniger Rechtsinhaber der Vervielfältigungs-, Verbreitungs-, Verarbeitungs- und sämtlicher Urheberrechte sowie des Rechts der unkörperlichen Übertragung und Wiedergabe der Verway-Website sowie der einzelnen in ihr enthaltenen Inhalte, Dienste der sonst entwickelten Leistungen und Schutzrechte. Die Nutzung sämtlicher Dienste und der darin enthaltenen Inhalte, Materialien sowie Marken und Kennzeichen (wie z.B.: die Bezeichnungen Verway und das zugehörige Logo) ist ausschließlich zu den in diesen AGB genannten Zwecken zulässig. Die Verwendung ohne ausdrückliche Genehmigung von Verway stellt einen Verstoß gegen diese AGB dar und kann zu einer Sperrung bzw. Löschung Ihres Profils inkl. aller Wallets und deren Inhalten führen.

(2) An von Ihnen hochgeladenen Inhalten (z.B. in der Verway Community) behalten Sie sämtliche Rechte und tragen die alleinige Verantwortung. Verway erhält an diesen Inhalten lediglich sämtliche im Zusammenhang mit der Veröffentlichung und Nutzung der Inhalte auf der Verway-Plattform notwendigen Rechte.

(3) Verstöße gegen das Urheber- Marken- oder sonstige Leistungsschutzrecht werden von Verway geahndet und Verway behält sich das Recht vor, Inhalte, für die ihr ein entsprechender Verstoß gemeldet wurde, nach eigenem Ermessen zu löschen oder zu deaktivieren und die Profile von Wiederholungstätern zu sperren.

b) Preise und Gebühren

(1) Die Registrierung und Erstellung eines Profils auf www.verwaycrypto.ag ist kostenfrei.

(2) Die Bezahlung der Kaufpreis- und Mietzinszahlungen erfolgt per Vorkasse in Fiatgeld oder Bitcoin. Die Gebühren der Zahlungsabwicklung oder allfällige Kosten aufgrund von Währungsumrechnungen oder -schwankungen (insbesondere bei Zahlung in Bitcoin aufgrund der Volatilität und der Transferdauer bei Bitcoin Zahlungen) tragen Sie selbst.

c) Mitteilungen und Nachrichten

Mitteilungen von Verway erfolgen direkt über eine Nachricht in Ihrem Profil (Backoffice) oder an die von Ihnen bei der Registrierung angegebene E-Mailadresse.

d) Keine Gewähr/Änderung, Beschränkung der Dienste von Verway/ Übertragung auf Dritte

(1) Verway hat das Recht, ohne vorherige Ankündigung oder Haftbarkeit Änderungen an der Website und an den von Verway angebotenen kostenlosen Services für die Zukunft vorzunehmen.

(2) Verway behält sich das Recht vor, die Nutzung der Dienste, einzuschränken, wenn Verway der Auffassung ist, dass Sie gegen vertragliche Pflichten oder das Gesetz verstoßen oder die Dienste anderweitig missbrauchen.

(4) Verway gewährleistet nicht,
– dass es im Rahmen der für Sie nach ihrem nationalen Recht zuständigen Gerichtsbarkeit legal ist, dass Sie Leistungen von Verway nutzen (bitte lesen Sie hierzu auch ausführlich I. (6) des Risikohinweises von Verway) oder dafür werben oder an irgendwelchen Aktivitäten von Verway teilnehmen;
– dass der Zugriff auf die Verway-Website jederzeit fehler- und störungsfrei, zeitgerecht oder sicher funktioniert sowie, dass Störungen behoben werden (siehe dazu auch Ziffer 5 der Nutzungsbedingungen);
– dass Schulungsmaterial oder sonstige Informationen vollständig, rechtlich korrekt oder verlässlich sind;

(5) Verway behält sich das Recht vor, alle Rechte und Pflichten aus diesem Nutzungsvertrag und den Nutzungsbedingungen ohne vorherige Ankündigung ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen, abzutreten, unterzulizenzieren oder zu verpfänden, sofern sich der Dritte ebenfalls an die vertraglichen Vorgaben mit den Verway-Kunden hält.

e) Vereinbarungen mit Dritten

(1) Verway trifft von Zeit zu Zeit Vereinbarungen mit Dritten, die externe Dienstleister darstellen und Verway und Ihnen die Software/Technik/IT für Produkte oder Dienstleistungen zur Verfügung stellen. Sie verpflichten sich zur Einhaltung der Bedingungen und Richtlinien dieser Dritten, sofern sie auf der Verway-Website aufgeschaltet oder mit der jeweiligen Website des Dritten verlinkt sind. Diese Bedingungen und Richtlinien können sich jederzeit ändern. Jede Änderung wird Ihnen vorgängig zur Kenntnis gebracht.

f) Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Ihre Rechtsbeziehung zu Verway unterliegt dem Recht des Sitzes von Verway. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

(2) Sämtliche Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit den Services von Verway ergeben, unterliegen der Gerichtsbarkeit des Sitzes von Verway. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

g) Schlussbestimmungen

(1) Diese Nutzungsbedingungen, die Kauf-AGB, die Miet-AGB, der Risikohinweis und die Datenschutzbestimmungen stellen die Gesamtvereinbarung zwischen Ihnen und Verway dar und sind allesamt Bestandteil des Vertragsverhältnisses mit Verway.

(2) Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

(3) Bei Unwirksamkeit oder Unvollständigkeit einer Klausel dieser Nutzungsbedingungen soll nicht der gesamte Vertrag unwirksam sein. Vielmehr soll die unwirksame Klausel durch eine solche ersetzt werden, die wirksam ist und dem Sinn der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Gleiche soll bei der Schließung einer regelungsbedürftigen Lücke gelten.

(4) Verway kann diese Nutzungsbedingungen, die Kauf-AGB, die Miet-AGB, den Risikohinweis sowie die Datenschutzbestimmungen jederzeit ändern, sofern dies aus wirtschaftlichen Gründen oder rechtlichen Änderungen erforderlich ist. Verway wird Änderungen mit einer Frist von mindestens einem Monat vor Inkrafttreten der Änderung unter konkreter Benennung der künftigen Vertragsänderung im Backoffice des Kunden ankündigen. Der Kunde hat das Recht, der Änderung zu widersprechen oder den Vertrag in Textform ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Inkrafttreten der Änderung zu kündigen. Im Falle des Widerspruchs ist Verway berechtigt, den Vertrag ordentlich zu kündigen. Sofern Sie bis zum Inkrafttreten der Änderung den Vertrag nicht kündigen oder der Änderung nicht widersprechen, treten die Änderungen ab dem in der Änderungsankündigung genannten Zeitpunkt in Kraft. Verway ist verpflichtet, Sie in der im Backoffice erfolgten Änderungsankündigung auf die Bedeutung Ihres Schweigens hinzuweisen.

(5) Sie können die aktuellen Nutzungsbedingungen jederzeit als PDF-Datei kostenlos herunterladen.


II. Kauf-AGB

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen sind Bestandteil eines jeden Vertrages zwischen der Verway AG, Lettenstrasse 7, 6343 Rotkreuz, Schweiz geschäftsansässig daselbst, E-Mail-Adresse service@verwaycrypto.ag (im Folgenden: VERKÄUFERIN) und dem Kunden.

(2) Die VERKÄUFERIN bietet über ihren Onlineshop digitale Waren wie z.B. Software, eBooks, Videodateien, Audiodateien und vergleichbare elektronische Schulungsmaterialien (künftig Online Waren) zum Verkauf an. Die VERKÄUFERIN erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Kauf-AGB, die jederzeit auf dieser Website einsehbar sind und dem Kunden, im Falle eines Vertragsschlusses mit einer Email übersandt werden.

(3) Sollten Sie Anlass zu Beschwerden haben, können Sie uns unter den in Absatz 1 genannten Angaben kontaktieren.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Präsentation der Online-Waren insbesondere im Internet stellt noch kein bindendes Angebot der VERKÄUFERIN dar.

(2) Der Kunde kann aus dem Angebot beliebig aussuchen und Waren in den Warenkorb legen, indem er die Waren entsprechend auswählt und hierdurch in den Warenkorb legt. Der Kunde kann den Warenkorb jederzeit wieder leeren, indem er deren Anzahl ändert, er das „Mülltonnensymbol“ betätigt oder er den Bestellvorgang durch Schließen des Browserfensters beendet. Nach Abschluss des Einkaufs kann der Kunde im Warenkorb seine Bezahldaten eingeben, die Versandart auswählen und außerdem den Warenkorb noch ändern. Die Änderungen des Warenkorbs können mittels Maus und Tastatur vorgenommen werden. Durch Anklicken des Buttons “Weiter” wird der Kunde auf eine weitere Seite weitergeleitet, auf der er sich als Kunde registrieren kann, sofern er noch über keine Zugangsdaten verfügt, oder sich als bestehender Kunde einloggen kann. Hierzu werden ein Benutzername samt Kennwort sowie die Kontaktdaten eingegeben. Nach erfolgter Registrierung und – sofern erforderlich – Bestätigung der Lieferadresse oder erfolgreichen Login als Bestandskunde wird der Kunde zu einer Seite weitergeleitet, auf der er nach Bestätigung der Kauf-AGB sowie der Informationen zum Widerrufsrecht eine Übersicht der Bestellung erhält. Für den Fall, dass der Kunde an dieser Stelle nochmals Änderungen an seiner Bestellung durchführen möchte, kann er dies über die verfügbaren Funktionen vornehmen, oder der Kunde kann zurück zum Warenkorb“ gehen oder er kann den Bestellvorgang durch das Schließen des Browserfensters abbrechen. Wenn keine Änderungen an der Bestellung mehr durchgeführt werden sollen, kann der Bestellvorgang durch Anklicken des Buttons „KOSTENPFLICHTIG BESTELLEN“ abgeschlossen und eine verbindliche Bestellung abgegeben werden. Der Eingang der Bestellung wird dem Kunden unmittelbar nach Abschluss des Bestellvorgangs angezeigt. Die VERKÄUFERIN speichert die Kundenbestellung und die eingegebenen Bestelldaten gemäß der Datenschutzerklärung. Darüber hinaus bekommt der Kunde seine Bestelldaten auch per Email übersandt.

(3) Der Kunde wird über den Eingang der Bestellung per Email informiert. Diese Bestellbestätigung stellt zugleich auch die Annahme des Kaufvertrages durch die VERKÄUFERIN dar.

§ 3 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Verway AG, Lettenstrasse 7, 6343 Rotkreuz, Schweiz
Fax:+41 (0)415 880 305
Telefon:+41 (0)415 880 900
Email: service@verwaycrypto.ag

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts:

Bei Verträgen über die Lieferung von digitalen Inhalten auf einem nicht körperlichen Datenträger (Software zum Download) erfolgt die Lieferung durch die Verkäuferin erst nach Ablauf der Widerrufsfrist. Sofern der Nutzer den Download der Software bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist wünscht, verzichtet er ausdrücklich auf sein Widerrufsrecht.

§ 4 Übergabe der Ware / Bereitstellung zum Down Download

(1)) Online Waren stehen nach deren Erwerb im Kundenbereich (Backoffice)zum Download zur Verfügung.

(2) Die Möglichkeit zum erneuten Herunterladen von Online Waren stellt einen freiwilligen Dienst der VERKÄUFERIN dar, den diese jederzeit beenden kann. Die VERKÄUFERIN behält sich daher das Recht vor, die Möglichkeit zum erneuten Daten-Download jederzeit vorübergehend oder auf Dauer zu ändern, zu unterbrechen oder einzustellen und / oder einzelne Online Waren aus dem Kundenkonto des Kunden zu löschen. Dies gilt insbesondere bei Vorliegen eines wichtigen Grundes zur Entfernung von Online Waren aus dem Kundenkonto, insbesondere im Falle von Streitigkeiten über etwaige Rechtsverletzungen durch den Inhalt der Online Waren. Die Möglichkeit der Löschung gilt nicht für Online Waren, die bereits auf einem eigenen Speichermedium beim Kunden, z. B. seinem PC, Laptop etc., liegen, nachdem der Kunde sie heruntergeladen hat.

§ 5 Zahlungsbedingungen

(1) Als Zahlungsmöglichkeiten stehen dem Kunden die Zahlung per Vorkasse in Fiatgeld und/oder per Bitcoin-Zahlung zur Verfügung.

(2) Alle Preise sind als Gesamtpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer zu verstehen.

§ 6 Datenschutzerklärung

Die VERKÄUFERIN erhebt und nutzt die von Ihnen freiwillig übermittelten Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die detaillierten Bestimmungen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

§ 7 Nutzungsbedingen für die Nutzung der Online-Waren

Bei der Nutzung von Online Waren erhält der Kunde kein Eigentum übertragen. Stattdessen erwirb der Kunde ein einfaches, nicht übertragbares, vor vollständiger Zahlung der Lizenzgebühr widerrufliches Recht zur Nutzung der konkreten Online Waren für den persönlichen Gebrauch. Der Inhalt oder das Design der Online-Ware darf von dem Kunden vorbehaltlich abweichender zwingender gesetzlicher Regeln weder inhaltlich noch redaktionell bearbeitet oder verändert werden, ebenso wenig wie der Kunde das Recht hat, Dritten entgeltliche Unterlizenzen an der Online-Ware einzuräumen, die Online-Ware öffentlich zugänglich zu machen oder sonst die Online Ware kommerziell auszuwerten. Erlaubt ist es dem Kunden hingegen die Online Waren (nur) für den eigenen persönlichen Gebrauch zu kopieren (Erstellung einer Privatkopie) oder zu diesem Zweck von einem Dritten kopieren lassen, sofern der Dritte die Kopie unentgeltlich erstellt. Eine Weitergabe der Online Ware an Dritte (dies gilt auch für eine Weitergabe an Familienmitglieder, Verwandte oder Bekannte) ist nur zeitweilig für den Zweck der Herstellung einer solchen Privatkopie gestattet.

§ 8 Mängelhaftung / Haftungsbeschränkung

(1) Dem Kunden steht ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht zu. Hinsichtlich der Mängelhaftung gelten die gesetzlichen Bestimmungen, soweit sich aus den nachfolgenden Haftungsbeschränkungen in Bezug auf Schadensersatz nichts anderes ergibt.

(2) Die VERKÄUFERIN haftet – mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Übergabe und Übereignung der Ware) – nur für Schäden, die auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

(3) Die Haftung ist – außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder bei Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Übergabe und Übereignung der Ware) – der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

(4) Die Haftungsbegrenzung der Absätze 1 und 2 gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen der VERKÄUFERIN.

(5) Die Haftung aufgrund des Produkthaftungsgesetzes bleibt – sofern überhaupt anwendbar – unberührt.

§ 9 Informationen zur Streitbeilegung
(1) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter http://ec.europa.eu/odr.

(2) Die VERKÄUFERIN ist stets bestrebt, etwaige Meinungsverschiedenheiten aus der Vertragsbeziehung auf einvernehmliche Weise beizulegen. An einem Verfahren bei einer staatlich anerkannten Verbraucherschlichtungsstelle nimmt die VERKÄUFERIN allerdings nicht teil. Der Rechtsweg steht jederzeit offen.

§ 10 Ergänzende Geltung der Nutzungsbedingungen

Ergänzend gelten die Reglungen der Nutzungsbedingungen (siehe I.) auch für den Kauf von Waren der VERMIETERIN, soweit in diesen Kauf-AGB keine abweichenden Regelungen getroffen wurden.


III. Miet-AGB MINING

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die Verway AG, Lettenstrasse 7, 6343 Rotkreuz, Schweiz geschäftsansässig daselbst,, E-Mail-Adresse: service@verwaycrypto.ag (im Folgenden: VERMIETERIN) bietet über ihre Internetplattform die Vermietung von sog. „Minern“ an gewerbliche Kunden, die im Besitz einer Gewerbeberechtigung sind, (im Folgenden: Kunden) an, mit welchen die Kunden im Rahmen des Mining-Prozesses die verfügbaren Kryptowährungen (im Folgenden: Coins) generieren, nachdem zuvor der zu schürfende Coin durch den Kunden ausgewählt wurde, wobei der Kunde täglich den zu schürfenden Coin wechseln kann (aktuell sind nur Ether schürfbar).

(2) Die VERMIETERIN erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Miet-AGB, die jederzeit auf der Website der VERMIETERIN einsehbar sind.

§ 2 Vertragsgegenstand

(1) Der Kunde kann bei der VERMIETERIN „Miner“ (dies sind leistungsstarke Grafikkarten, die sich im Rechenzentrum der Anbieterin befinden) für die vertraglich vereinbarte Laufzeit mieten, wobei die Mindestmietanzahl 10 Miner beträgt und diese zum „Schürfen“ von Coins nutzen. Die Leistungsfähigkeit eines Miners entspricht der Rechenleistung auf einer Grafikarte zum Wert von einem „Mega-Hash“. Jeder gemietete Miner ist dem Kunden durch eine individuelle User-ID für die Vertragslaufzeit zugeordnet.

(2) Von dem jeweils vereinbarten Mietvertrag über den Miner sind auch die Elektrizitätskosten zum Betrieb des Miners, die Kosten für die Kühlung des Miners, die Kosten für Wartungsarbeiten einschließlich Reparatur- und Ersatzteilkosten, die Kosten für Softwareupdates und -upgrades zum Betrieb des Miners ebenso wie die Kosten des Hosting des Miners mitumfasst, ohne dass hierfür zusätzliche Kosten berechnet werden. Als weitere Nebenleistungen wird der dem Kunden zur mietvertraglichen Nutzung zur Verfügung gestellte Miner nebst zugehöriger Software, Systeme, Datenbanken, Schnittstellen und Daten sowie alle Datenträger mittels eines dem aktuellen Stand der Technik entsprechenden Virenprüfprogramms auf Viren, Würmer, Spyware, Trojaner und sonstige schadhafte Programme und schadhafte Codes überprüft und durch eine dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Firewall vor Hacking pp. gesichert, ohne dass dem Kunden hierfür zusätzliche Kosten entstehen.

(3) Nicht umfasst von dem Mietvertrag ist die Bereitstellung eines eWallets, da die VERMIETERIN diese Leistung nicht anbietet. Stattdessen hat der Kunde sich selbst ein eWallet über einen externen Anbieter zu erstellen, über das er allein vollumfänglich verfügt und auf das die VERMIETERIN keinen Zugriff hat. Der Kunde stellt die entsprechenden eWallet-Verknüpfungsdaten an der vorgegeben Stelle im Backoffice ein, so dass die durch den gemieteten Miner geschürften Coins automatisch und mehrmals täglich direkt in dieses eWallet des Kunden transferiert werden. Mit der Übertragung der Coins in sein eWallet, erwirbt der Kunde das Eigentum und den unmittelbaren Besitz an diesen Coins.

(4) Durch Abschluss des Mietvertrages wird ein Besitzmittlungsverhältnis begründet, auf dessen Grundlage der Kunde den mittelbaren Besitz an dem jeweils gemieteten Miner erwirbt. Während der Mietzeit werden die vom Kunden gemieteten Miner an das KRYPTO-Netzwerk angeschlossen und generieren die gewählten Coins. Der Kunde erhält ausdrücklich keinen unmittelbaren Zugriff auf den gemieteten Miner; die Miner ebenso wie die Grafikarten oder sie betreibenden Rechnereinheiten bleiben im unmittelbaren Besitz der VERMIETERIN und werden dem Kunden nicht übergeben oder sonst direkt zugänglich gemacht. Der Kunde ist aus Sicherheitsgründen – vorbehaltlich einer gesonderten abweichenden Regelung – nicht berechtigt, Zugang zu den Räumlichkeiten der Datenzentren zu verlangen, in denen die Miner betrieben werden.

§ 3 Vertragsschluss

(1) Die Präsentation des Mietangebotes auf der Internetplattform stellt noch kein bindendes Angebot der VERMIETERIN dar.

(2) Der Kunde kann zunächst die gewünschte Ziel-Kryptowährung (zurzeit ist nur das „Schürfen“ von Ethereum über die Miner möglich) und die gewünschte Auszahlungswährung wählen. Danach kann der Kunde die Anzahl der zu mietenden Miner wählen, indem er eines der voreingestellten „Miet-Pakete“ wählt oder er manuell die gewünschte Anzahl von Minern (die Mindestmietanzahl beträgt 10 Miner) in dem entsprechenden Bestellfeld eingibt. Der Kunde kann das „Miet-Paket“ jederzeit wieder löschen oder das Bestellfeld jederzeit wieder leeren, indem er deren Anzahl ändert oder den Bestellvorgang durch Schließen des Browserfensters beendet. Die Änderungen können mittels Maus und Tastatur vorgenommen werden. Nach erfolgter Auswahl der zu mietenden Miner wählt der Kunde die zu leistende Zahlungsart durch Setzen eines „Punktes“ in dem „Fenster“ der gewünschten verfügbaren Zahlungsart aus. Sodann werden dem Kunden die Miet-AGB Mining (inklusive der Widerrufsbelehrung), der Risikohinweis, die Datenschutzbestimmungen und die Möglichkeit des Verzichts des Widerrufsrechts angezeigt, die er lesen und dessen Kenntnisnahme der Kunde durch das Setzen eines entsprechenden aktiven Häkchen bestätigen muss. Für den Fall, dass der Kunde an dieser Stelle nochmals Änderungen an seiner Bestellung durchführen möchte, kann er dies jederzeit im Bestellfeld durchführen. Wenn keine Änderungen an der Bestellung mehr durchgeführt werden sollen, kann durch Anklicken des Buttons „ZAHLUNGSPFLICHTIG MIETEN“ der Bestellvorgang abgeschlossen und die verbindliche kostenpflichtige Anmietung der Miner versendet werden. Der Eingang der Bestellung wird dem Kunden unmittelbar nach Abschluss des Bestellvorgangs angezeigt. Die VERKÄUFERIN speichert die Kundenbestellung und die eingegebenen Bestelldaten gemäß der Datenschutzerklärung. Darüber hinaus bekommt der Kunde seine Bestelldaten auch per Email übersandt.

(3) Nach Abschluss des Mietvertrages und Eingang des vereinbarten Mietzinses richtet die VERMIETERIN den gemieteten Miner ein. Die Einrichtung dauert in der Regel 72 Stunden, so dass der Kunde in der Regel 72 Stunden nach Eingang des Mietzinses bei der VERMIETERIN die Mietsache zum Schürfen der Coins nutzen kann. Es ist aber darauf hinzuweisen, dass es immer mal wieder mit Blick auf die Entwicklungen der Weltwirtschaft und hierdurch entstehenden Lieferengpässen bei Computer-Hardware zu längeren Bereitstellungsfristen von bis zu 3 Wochen (oder in Einzelfällen auch länger) kommen kann.

(3) Der Kunde wird über den Eingang der Bestellung per E-Mail informiert. Diese Bestellbestätigung stellt zugleich auch die Annahme des Vertrags durch die VERMIETERIN dar.

§ 4 Preise / Rebuy /Lifetime

(1) Die aktuellen Preise für die Buchung der unterschiedlichen Mietangebote sind jederzeit hier abrufbar.

(2) Der Kunde hat nach seiner freien Wahl die Möglichkeit die Option „Auto-Rebuy-Funktion“ zu nutzen. Hierbei lässt sich der Kunde seine „geschürften“ Coins nicht auszahlen, sondern setzt diese Coins ein, um einen neuen Miner zu mieten, um hierdurch die Anzahl seiner Miner und somit die Hashpower zu erhöhen. Der Kunde kann die Option „Auto-Rebuy-Funktion“ in seinem Backoffice täglich zu oder abschalten. Sobald er die Option „Auto-Rebuy-Funktion“ wieder abschaltet, erhält er die geschürften Coins wieder nach Maßgabe des § 2 Absatz (3) in sein eWallet transferiert.

(3) Der Kunde hat nach seiner freien Wahl ferner die Möglichkeit die Option „Lifetime“ (diese Option ist bei der Bestellung voreingestellt) zu Beginn der Vertragslaufzeit zu wählen. Lifetime bedeutet, dass von den Erträgen des Kunden, die er für sich durch die Nutzung des Miners erwirtschaftet, 30 % einbehalten werden und für den Austausch der gemieteten Miners nach Ablauf der 36 monatigen Vertragslaufzeit verwendet wird, da die Lebenszeit eines Miners aufgrund der dauerhaften Nutzung in der Regel nicht länger als 36 Monate beträgt und die „angesparten“ 30 % im „Lifetime“ für die Anschaffung und Miete eines Neugerätes nebst sämtlicher in § 2 (2) genannten Nebenkosten verwendet wird.

§ 5 Widerrufsbelehrung Miete

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Verway AG, Lettenstrasse 7, 6343 Rotkreuz, Schweiz
Fax:+41 (0)415 880 305
Telefon:+41 (0)415 880 900
Email: service@verwaycrypto.ag

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Fax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen (hier Miete) während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts

Nach dem Abschluss des Mietvertrages über die Miner ist eine mietvertragliche Nutzung der Miner grundsätzlich erst nach Ablauf der Widerrufsfrist möglich, da die Miner aufgrund ihrer vertraglichen und digitalen Ausgestaltung im Falle eines Widerrufes nicht unbenutzt zurückgegeben werden können. Sofern der Kunde die Nutzung der Miner bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist wünscht, verzichtet er ausdrücklich auf sein Widerrufsrecht.

§ 6 Laufzeit / Kündigung

(1) Die Mietlaufzeit beträgt 36 Monate. Wenn der Kunde die Option „Lifetime“ gewählt hat, verlängert sich der Vertrag nach Ende der Vertragslaufzeit automatisch jeweils um einen Monat, sofern nicht der Kunde den Vertrag vor Ablauf der jeweiligen Laufzeit ordentlichen kündigt. Die VERMIETERIN verzichtet auf Ihr Recht zur ordentlichen Kündigung für den Fall, dass der Kunde die Option „Lifetime“ gewählt hat für die ersten 12 Monate nach Ablauf der ersten 36 Monate (also für dann insgesamt 48 Monate). Sofern die Option „Lifetime“ nicht gewählt wurde, endet der Vertrag zum Ende der ersten 36-monatigen Vertragslaufzeit, ohne dass eine Möglichkeit der Verlängerung besteht.

(2) Unbeschadet von Absatz (1) besteht auch das Recht den Vertrag außerordentlich fristlos aus wichtigem Grund kündigen. Ein außerordentlicher Kündigungsgrund liegt insbesondere im folgenden Fall vor:

Wird die vertragsgemäße Nutzung des Miners ohne Verschulden der VERMIETERIN durch Schutzrechte Dritter oder durch Einstellung/Verbot/Erlöschen/sonstigem Untergang einer und/oder aller gegenwärtigen oder künftigen Kryptowährungen oder durch Verbot des vollständigen oder teilweisen „Minings“ von Kryptowährung/en unzumutbar beeinträchtigt, so ist die VERMIETERIN berechtigt, die hierdurch betroffenen Leistungen vollständig oder teilweise (z.B. für einzelne Staaten) zu verweigern, einzustellen oder zu beschränken (z.B. die Gewinnung der untergegangenen Kryptowährung einzustellen oder das „Mining“ in dem verbotenen Gebiet zu beenden) und den Vertrag ohne vorherige Abmahnung – sofern der Fortbestand des Vertragsverhältnisses für die VERMIETERIN unzumutbar ist- außerordentlich zu kündigen, ohne dass für irgendeine Partei hieraus Schadensersatz- oder sonstige Aufwendungsersatzansprüche entstehen. Es ist für den Fall einer solchen außerordentlichen Kündigung zu prüfen, ob die Zahlungspflicht des Kunden ganz oder teilweise entfällt und/oder dem Kunden ein Rückzahlungsanspruch bereits geleisteter Mietzinszahlungen zusteht.

(3) Kündigungen haben schriftlich zu erfolgen, wobei ordentlich Kündigungen per E-Mail oder im Backoffice des Kunden in der vorgegebenen Art und Weise erfolgen können.

§ 7 Serverleistungskapazitäten und Haftungsausschluss

(1) Die Serverleistungs- und Miningkapazitäten für den Betrieb der gemieteten Miner sind durchgehend 24 Stunden, sieben Tage die Woche einsatzfähig mit einer Verfügbarkeit von 97,00 % im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Ausfallzeiten aufgrund von Maßnahmen nach Absatz (3) und durch Wartung und Software-Updates sowie Zeiten, in denen der Dienst aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich der VERMIETERIN liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.), nicht zur Verfügung steht.

(2). Die VERMIETERIN übernimmt keine Gewähr oder Sicherheit für die Generierung einer bestimmten Anzahl von Coins während der Vertragslaufzeit bzw. für einen bestimmten Wert der Coins (siehe hierzu auch den Risikohinweis).

(3) Ferner ist die VERMIETERIN mit Blick auf schwankende Stromrisiken, Serverkapazitätsproblemen, Kryptowährungsschwankungen ebenso wie aus sonstigen berechtigten kaufmännnischen Erwägungen unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden jederzeit befugt, die Serverleistungskapazitäten im Rahmen der Nutzung des Mietangebotes zu reduzieren oder vorübergehend einzustellen. Eine vorherige Ankündigung der Reduzierung oder Einstellung der Nutzung des Mietangebotes erfolgt nur, sofern sie für die VERMIETERIN zumutbar ist. Die VERMIETERIN wird den Kunden – soweit ihr dies möglich ist – umgehend informieren, wie lange die Reduzierung oder Einstellung voraussichtlich dauern wird. Für die Zeit der Reduzierung oder Einstellung steht dem Kunden kein Zurückbehaltungsrecht der Vergütung ebenso wie kein Schadensersatzanspruch oder sonstiger Aufwendungsersatzanspruch zu.

§ 8 Zahlungsbedingungen

(1) Als Zahlungsmöglichkeit steht dem Kunden die Zahlung per Vorkasse in Fiatgeld und/oder per Bitcoin-Zahlung zur Verfügung. Nur für das Rebuy [siehe § 7 Absatz (2)] steht dem Kunden als Zahlungsmöglichkeit die Zahlung durch seine zuvor „geschürften“ Coins zur Verfügung.

(2) Alle Preise sind als Gesamtpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer zu verstehen.

§ 9 Mängelhaftung / Mängelhaftungsbeschränkung

(1) Dem Kunden steht ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht zu. Hinsichtlich der Mängelhaftung gelten die gesetzlichen Bestimmungen, soweit sich aus den nachfolgenden Haftungsbeschränkungen in Bezug auf Schadensersatz nichts anderes ergibt.

(2) Die VERMIETERIN haftet – mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Übergabe und Übereignung der Ware) – nur für Schäden, die auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

(3) Die Haftung ist – außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder bei Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Übergabe und Übereignung der Ware) – der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

(4) Die Haftungsbegrenzung der Absätze 1 und 2 gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen der VERMIETERIN.

(5) Die Haftung aufgrund des Produkthaftungsgesetzes bleibt – sofern überhaupt anwendbar – unberührt.

§ 10 Informationen zur Streitbeilegung

(1) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter http://ec.europa.eu/odr.

(2) Die VERMIETERIN ist stets bestrebt, etwaige Meinungsverschiedenheiten aus der Vertragsbeziehung auf einvernehmliche Weise beizulegen. An einem Verfahren bei einer staatlich anerkannten Verbraucherschlichtungsstelle nimmt die VERMIETERIN allerdings nicht teil. Der Rechtsweg steht jederzeit offen.

§ 11 Datenschutzbestimmungen

Die VERMIETERIN erhebt und nutzt die von dem Kunden freiwillig übermittelten Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die detaillierten Bestimmungen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

§ 12 Ergänzende Geltung der Nutzungsbedingungen

Ergänzend gelten die Reglungen der Nutzungsbedingungen (siehe I.) auch für die Mietangebote der VERMIETERIN, soweit in diesen Miet-AGB keine abweichenden Regelungen getroffen wurden.

Stand der AGB: 31.03.2018